Kinder Bademode – Mode für den Nachwuchs

Bademode für Kinder

Für den Sommerurlaub, den Schwimmunterricht oder das Freibad wollen Kinder nicht nur praktische, sondern auch trendige Bademode. Die Bademode-Hersteller haben längst entdeckt, dass nicht mehr nur die Erwachsenen großen Wert auf Form und Design legen.

Mutter und Tochter am Strand
Bademode für Kinder

Hinzu kommt, dass Kinder sehr schnell aus ihren Sachen herauswachsen. Somit ist es eine kleine Herausforderung für die Designer, schicke und praktische Badehosen und Shorts für die Jungs sowie Badeanzüge und hübsche Bikinis für die Mädchen zu produzieren. Natürlich sollte die Bademode auch bezahlbar sein, wenn sie Sommer für Sommer erneuert werden muss.

Die Ansprüche an die Badebekleidung wachsen mit

Für kleinere Kinder müssen Badesachen in erster Linie praktisch sein. Sie wollen sich am Strand und im Wasser ordentlich austoben oder vom 3-Meter-Turm springen. Deshalb muss Kinder Bademode vor allem gut sitzen. Klassische Badeanzüge und Badehosen sind hier die beste Wahl.

Wenn Mädchen älter werden, bevorzugen sie Bikinis. Sie eifern ihren Idolen nach und wollen sich wie eine junge Dame fühlen. Natürlich sind sie noch immer Kinder. Dementsprechend sind die Schnitte und Formen der Bademode auch den kindlichen Bedürfnissen anzupassen und keinesfalls allzu freizügig zu gestalten.

Wenn aus den kleinen Buben junge Männer werden, verändert sich auch ihr Geschmack in Sachen Bademode. Enge Badehosen sind nicht mehr trendy. Angesagt sind nun vor allem Badeshorts. Die bequemen Hosen sind absolut hip und in allen möglichen Größen, Formen und Farben erhältlich. Sie sind freizeittauglich und besonders gut für sportliche Aktivitäten am Strand geeignet.

Einziger Nachteil: Für den Schwimmunterricht sind Badeshorts weniger gut nutzbar. Sie verrutschen schneller als normale, eng anliegende Badehosen und blähen sich im Wasser auf. Mögliche Alternativen sind daher Badepants, die ebenfalls eng anliegen, aber über ein längeres Bein verfügen oder Boardshorts, die aus einem wasserabweisenden Stoff und speziell für den Wassersport angefertigt werden.

Kinder Bademode mit besonderen Eigenschaften

Bademode für Kinder ist also schick und funktional, aber auch gut für die Gesundheit. So ist es heute sogar möglich, die Badebekleidung mit einem UV-Schutz auszustatten. Die Idee ist brillant. Denn wenn Kinder am Strand spielen oder im Wasser plantschen, vergessen sie häufig die Zeit. Fast jeder hatte als Kind schon einmal einen Sonnenbrand. Dieser ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich und kann im schlimmsten Fall in späteren Jahren zu Hautkrebs führen.

Hautcremes mit einem entsprechenden Lichtschutzfaktor helfen nur bedingt, denn die Kleinen springen nicht nur einmal ins Wasser, sondern mehrere Male. Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde Badekleidung entwickelt, die die gefährlichen UV-Strahlen abhält. Natürlich entsteht darunter auch keine Bräune. Doch darauf kommt es bei Kindern nicht an. Vielmehr gilt es, die empfindliche Kinderhaut zu schützen, damit sich die späteren Erwachsenen sorglos in die Sonne begeben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.