Kartoffeln Zubereitung Sorten & Kochen

Geschätzte Lesedauer 5 Minute(n)

Wie die Kartoffel genau nach Europa gelangte, ist nachwievor unklar. Allgemein landete die Kartoffel aus Südamerika Mitte des 16. Jahrhunderts über Spanien und England schließlich auch in deutschen Kochtöpfen.

Die Kartoffel ist heute eines der häufigsten Grundnahrungsmittel, das regelmäßig auf deutschen Tellern landet. Egal, ob gebraten, überbacken als Gratin oder als Beilage zu Fleischgerichten, die deutschen lieben die Kartoffel. Dabei kennt der Großteil nur ein oder zwei Sorten von dem sogenannten Erdapfel. Er ist aber sehr vielseitig und dementsprechend verschieden einzusetzen.

Tipps und Wissenswertes über die Kartoffel

Tipps und Wissenswertes über die Kartoffel
Kartoffelangebot verschiedene Kartoffelsorten
  • Am schnellsten gar wird sie, wenn nur gleichgroße Kartoffeln in einem Topf gekocht werden
  • nicht alle Sorten sind im Handel erhältlich, aber sie können als Samen im eigenen Garten gepflanzt gezogen werden
  • für einen Soßenbinder der etwas anderen Art einfach ein paar Stücke einer mehligen Kartoffel mitkochen und dann alles mit einem Stabmixer pürieren
  • die Kartoffel hat viele Ballaststoffe. Sie fördern die Verdauung
  • das in der Kartoffel enthaltene Vitamin C sorgt für ein starkes Immunsystem
  • Ein einziger Erdapfel hat ungefähr 70 Kalorien. Dadurch wir man schnell satt und hat genügend Energie für den Tag
  • Wenn die Kartoffel bereits keimt oder grün wird, sollte sie rasch entsorgt werden. Dann enthält sie bereits giftiges Solanin
  • Wer die Nährstoffe möglichst lange erhalten möchte, sollte die Kartoffel erst kochen und dann pellen
  • zum Lagern der Kartoffeln eignet sich ein Leinensack oder eine große Holzkiste. Sie sollten dunkel und kühl gelagert werden, am besten im Keller. In den Kühlschrank gehören sie nicht und vor Feuchtigkeit müssen sie ebenfalls geschützt werden, sonst beginnen sie zu schimmeln
  • frische Kartoffeln erkennt man am erdigen Geruch und den fehlenden Druckstellen
  • Wer einkellern möchte, kann dies bedenkenlos bei Spätkartoffeln tun. Frühkartoffeln halten sich so etwa 2 Wochen

30 leckere Kartoffelsorten

  1. Ackersegen – sie sind sehr buttrig und eignen sich besonders gut für die Herstellung von Pürree. Ihre Form ist oval bis rund, sie haben eine gelbe Schale und gelbes Fleisch. Geerntet wird sie im Oktober, sie ist mehligkochend und passt hervorragend zu Rouladen oder Innereien
  2. Adretta – diese Sorte ist sehr mehlig und wurde erstmal 1975 in der DDR gezogen. Ihre Form ist oval bis rund mit einer gelben Schale und gelbem Fleisch. Sie ist mehligkochend und eignet sich gut für Klöße oder Eintopf. Geerntet wird die Adretta von Juli bis August und passt perfekt zu Grillfisch sowie Braten
  3. Annabelle – diese ovale-runde Frühkartoffel wird im Juni geerntet und hat eine gelbe Schale sowie gelbes Fleisch. Sie ist festkochend und schmeckt leicht süß. Zubereitet wird sie als Back- oder Pellkartoffel und schmeckt gut zu Gemüse und allem, was mit Curry zu tun hat
  4. Angeliter Tannenzapfen – sie sind länglich, haben eine rosafarbene Schale, sind festkochend und leicht würzig. Geerntet wird sie von September bis Oktober und sie ist ausschließlich für die Zubereitung als Salat geeignet. Als Zugabe schmeckt sie allerdings zu Fleischgerichten
  5. Bamberger Hörnchen – dieser nussige Erdapfel ist sehr bissfest und kommt aus Oberfranken. Sie sieht aus wie ein Hörnchen, ihre Schale ist hellbraun, das Fleisch gelb und sie ist festkochend. Ernte ist von September bis Oktober und sie eignet sich als Salat genauso gut wie zur Zubereitung von Röstis. Sie passt hervorragend zu Wildgerichten
  6. Belle de Fontenay – diese schon seit 1885 in Frankreich gezüchtete Frühkartoffel ist länglich, hat gelbes Fleisch und schmeckt sehr würzig. Sie ist festkochend, wird im Juni und Juli geerntet und wird zubereitet als Pell- oder Salatkartoffel. Sie wird serviert zu Eintöpfen mit Fleischzugabe
  7. Bintje – Diese große Kartoffel wurde im Jahr 2012 nicht umsonst zur Kartoffel des Jahres ausgezeichnet. Sie kommt aus den Niederlanden und ist fest- bis mehligkochend. Geerntet wird sie von August bis September und sie eignet sich gut für Pommes, Chips und Brot. Sie passt am besten zu Süßspeisen
  8. Blaue Anneliese – Diese Kartoffel hat lila Fleisch, ist mild im Geschmack und festkochend. Sie wird im September geerntet und durch ihre außergewöhnliche Farbe lieben sie Kinder als Pürree. Sie passt gut zu Lachs und Geflügel
  9. Blauer Schwede – der Wirkstoff Anthocyan verleiht ihr die blaue Farbe. Sie ist oval, schmeckt kräftig und ist fest- bis mehligkochend. August bis September ist Erntezeit und sie eignet sich als Backkartoffel. Sie schmeckt zu deftigen Pfannengerichten
  10. Blue Salad Potatoe – diese kräftige, schottische Sorte verführt durch ihr blau. Sie ist festkochend, wird von August bis September geerntet und eignet sich als Salzkartoffel. Sie passt zu orientalischen Kartoffelgerichten
  11. Charlotte – Diese sehr feine Kartoffel hat ein angenehmes Aroma. Sie hat gelbes Fleisch, ist eine Frühkartoffel und festkochend. Geerntet wird sie von Juli bis August und eignet sich ausschließlich für die Zubereitung von Salat. Sie schmeckt aber auch zu Braten
  12. Christa – sie muss schnell verzehrt werden, da eine Lagerung nicht möglich ist. Sie ist oval, festkochend und wird von Juli bis August geerntet. Sie ist gut als Salzkartoffel und schmeckt zu Spargel
  13. Cilena – diese Kartoffel ist fein im Geschmack und sieht aus wie eine Birne. Ihr Fleisch ist dunkelgelb und festkochend. Von Juli bis August wird sie geerntet und sie kann zu Gratin oder zur Zubereitung von Röstis genommmen werden. Sie schmeckt gut zu Fisch und Gemüse
  14. Désirée – diese saftige und festkochende Kartoffel hat eine rosa Schale, schmeckt kräftig und wird von August bis September geerntet. Man kann sie zu Tortilla oder Röstis verarbeiten, aber sie schmeckt auch gut zu Käsegerichten
  15. Ditta – Ditta ist festkochend, lagerfest und oval. Von August bis September wird sie geerntet und sie eignet sich als Salzkartoffel. Serviert wird sie zu allem Gegrillten
  16. Emma – würzig und hörnchenförmig wird diese Spätkartoffel von September bis Oktober geerntet. Sie hat gelbes Fleisch, ist festkochend und wird zur Salatzubereitung genommen. Sie passt zu Pfannen- sowie Käsegerichten
  17. Heideniere – diese feinwürzige Knolle sieht aus wie eine Niere, daher der Name. Sie ist festkochend bis speckig, wird von August bis September geerntet und kann zur Zubereitung von Tortilla genommen werden. Sie passt bestens zu Spargel
  18. Hela – Diese festkochende Kartoffel kann lange gelagert werden und mit ihr werden Puffer sehr locker. Sie hat blassgelbes Fleisch, ist fest- bis mehligkochend und wird von Juli bis August geerntet. Sie schmeckt gut zu Braten
  19. Linda – sie ist unglaublich cremig und buttrig. 2007 wurde sie Kartoffel des Jahres. Sie ist oval, festkochend und von August bis September ist ihre Ernte. Sie kann als Pellkartoffel verwendet werden und passt zu dunklem Fleisch
  20. Mandelkartoffel – diese Sorte schmeckt nussig, sieht aus wie eine Mandel und ist sehr klein. Sie ist festkochend, wird von September bis Oktober geerntet und eignet sich als Salzkartoffel. Sie schmeckt gut zu Eierspeisen
  21. Mayan Gold – diese Kartoffel ist sehr vielseitig einsetzbar. Sie eignet sich zum Frittieren, Backen und Dämpfen und das in einer Zeit von nur 10 Minuten. Sie ist oval, schmeckt süß und wird von August bis September geerntet. Sie schmeckt zu Wild oder Innereien
  22. Nicola – sie wird sehr häufig gegessen. „Schuld“ daran sind ihre vielen Nährstoffe. Sie ist sehr aromatisch und festkochend. Ihre Erntezeit ist von August bis September und eignet sich als Salzkartoffel. Sie schmeckt zu Fisch und Spargel
  23. Reichskanzler – Bereits 1930 angebaut, fraglich, ob Konrad Adenauer sie genossen hat. Diese Knolle ist außen rot und innen weiß. Sie ist mild im Geschmack und mehligkochend. Von September bis Oktober wird sie geerntet und wird zum Kuchen backen oder zur Zubereitung von Pürree genommen. Sie schmeckt hervorragend zu Gnocchi und Süßspeisen
  24. Rosemarie – sie ist roséfarben, oval von der Form, festkochend und wird von August bis September geerntet. Sie eignet sich als Gratin und schmeckt hervorragend zu Fisch
  25. Roseval – französische Knolle mit roter Schale und gelbem Fleisch. Sie ist festkochend, von September bis Oktober ist Erntezeit und sie eignet sich als Salzkartoffel. Sie passt sehr gut zu Ragout
  26. Rote Emmalie – diese rote Kartoffel ist festkochend, schmeckt würzig und wird von August bis September geerntet. Sie peppt italienische Gerichte auf, eignet sich aber auch als Pürree und schmeckt zu Käsegerichten
  27. Sieglinde – Deutschlands wahrscheinlich beliebteste Sorte. Sie wurde 2010 zur Kartoffel des Jahres gekürt. Schmeckt sehr deftig, ist speckig und daher gut zu deftigen Salaten zu verarbeiten. Von Juli bis August ist Erntezeit und sie schmeckt zu Gemüse gut
  28. Spunta – die aus den Niederlanden stammende Kartoffel wird inzwischen am Mittelmeer angebaut. Sie hat gelbes Fleisch, schmeckt neutral und ist festkochend. Von August bis September ist Ernte und sie eignet sich als Salatkartoffel. Sie schmeckt gut zu Meeresfrüchten und Fisch
  29. Trüffelkartoffel – sie ist sehr nussig und teuer, aber ungeheuer aromatisch. Ihr Fleisch ist lila, die Schale purpurrot und sie ist festkochend. September ist der Erntemonat, Sie eignet sich als Pellkartoffel und schmeckt gut zu Wild
  30. Violetta – Blaue, kräftige Knolle mit lila-weißem Fleisch. Sie ist festkochend und wird von August bis September geerntet. Sie eignet sich als Bratkartoffel und schmeckt sehr gut zu kräftigen Fleischgerichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.