Jugendschutz – wer darf was?

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Jugendschutz – ab wann dürfen Kinder was?

Nicht nur vor dem Karneval kommt bei vielen Kindern und Jugendlichen die Frage nach dem Jugendschutz auf, aber es ist natürlich auch zu allen anderen Jahreszeiten wichtig zu wissen, was darf ein Kind ab welchem Alter?

Jugendschutz
Jugendschutz – Wer darf was?

Es hilft zwar nicht immer als Argument, seinem Kind zu erklären, was es von Gesetz wegen laut Jugendschutz nicht darf, aber es ist für Eltern wichtig zu wissen, was sie selbst zu verantworten haben und worauf sie achten sollten.

Kinder unter einem Alter von 7 Jahren sind geschäftsunfähig, wie es im Gesetzestext heißt. Sollte das Kind etwas gekauft haben, womit die Eltern nicht einverstanden sind, kann der Einkauf ohne Weiteres zurückgegeben werden. Auch das, was Kinder bis zum Alter von sieben Jahren anstellen, unterliegt anderen Regeln. Hier muss jedoch die Aufsichtspflicht der Eltern herangezogen werden.

Kinder im Alter von 7-17 Jahren

Ab 7 Jahre alte Kinder sind teilweise geschäftsfähig. Grundschulkinder können also in einem gewissen Rahmen einkaufen und das selbst verantworten. Hierbei wird das üblicherweise gezahlte Taschengeld für das Alter zugrunde gelegt. Kleinigkeiten wie Süßigkeiten oder Zeitschriften darf das Kind ohne Weiteres alleine kaufen, zusammengespartes Taschengeld für größere Anschaffungen jedoch nicht. Hier sollten die Eltern das Kind begleiten, bei technischen Geräten ist sogar eine Einverständniserklärung notwendig. Diese muss jedoch nicht schriftlich, sondern wird durch die persönliche Begleitung des Kindes automatisch erteilt.

Kinder, die jünger als 13 Jahre sind, dürfen noch keinen Ferienjob verrichten, damit müssen sie rechtlich warten, bis sie das 13. Lebensjahr vollendet haben. Dann sind kleine Jobs, wie Zeitungen austragen zwar erlaubt, aber nicht frühmorgens zu nachtschlafender Zeit, sondern nur am Nachmittag für kurze Zeit. Bis zum Alter von 14 Jahren dürfen Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen eine Gaststätte oder ein Restaurant besuchen und das auch nur in einer Zeit zwischen 5 Uhr und 23 Uhr.

Ab 14-16 Jahre alte Kinder bekommen im Rahmen vom Jugendschutz wieder etwas mehr Freiraum, aber auch mehr Verantwortung zugesprochen. Sie dürfen nun offiziell nicht mehr nur in Begleitung von erwachsenen Personen eine Gaststätte besuchen, sondern auch alleine. Diese müssen sie jedoch um 22 Uhr verlassen haben.

Ab 16 Jahren gilt, dass Jugendliche bis um 24 Uhr in der Gaststätte bleiben können, das gilt auch für eine Disco. Wenn es sich um eine Veranstaltung für Jugendliche handelt, wie beispielsweise in einem Jugendklub, dürfen auch unter 16-jährige dort hinein.

Mit 17 Jahren darf der Nachwuchs den Führerschein fürs Auto machen, darf aber dann nur innerhalb von Deutschland und in Begleitung eines Erwachsenen führen. Die Begleitperson muss im Führerschein vermerkt sein. Kinder und Jugendliche dürfen außerdem abends nach 22 Uhr nicht ohne Begleitung eines Erwachsenen auf der Straße sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.