Buchautoren – Inga Lindström

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Inga Lindström (alias Christiane Sadlo)

Unter dem Pseudonym Inga Lindström veröffentlicht Christiane Sadlo viele romantische Familiengeschichten, die meist in Schweden spielen. Sie wurde vor allem durch Verfilmungen ihrer Werke bekannt, die beim ZDF seit 2004 große Erfolge feiern.

Inga Lindström Bücher
Inga Lindström (alias Christiane Sadlo)

Doch bereits vorher schrieb sie die Drehbücher zu erfolgreichen Werken wie „Ich liebe den Mann meiner Tochter“ oder „In aller Freundschaft“.

Inga Lindströms Weg zur Schriftstellerei

Am 25. Januar 1954 wurde Christiane Sadlo in Ravensburg geboren und studierte später in München und Freiburg Germanistik, Jura und Anglistik. Nach ihrem Studium nahm sie an den städtischen Bühnen in Freiburg eine Stelle als Regie- und Dramaturgieassistentin an und war auch für den Bayrischen Rundfunk als Journalistin tätig. Seit 1999 schreibt sie Drehbücher für Fernsehfilme, Mehrteiler und Serien und veröffentlicht Romane unter dem Pseudonym Inga Lindström.

Inga Lindström –  Karriere auch als Drehbuch-Autorin

Seit 2003 laufen zwischen drei und sieben Inga Lindström Produktionen jährlich im deutschen Fernsehen. Daneben veröffentlicht sie Romane wie „Sehnsuchtsland“, „Sommernachtsklänge“ und „Nordlichtträume“.

Erfolgreiche Fernsehserien wie „Der Bergdoktor“ und „Forsthaus Falkenau“ entstammen ihrer Feder und begeisterten ein großes Publikum. Im Schnitt sind acht Millionen Zuschauer dabei, wenn ihre gefühlvollen Geschichten ausgestrahlt werden.

Der große Durchbruch gelang Inga Lindström mit dem Dreiteiler „Liebe, Lügen, Leidenschaft“ und den Fernsehfilmen „Das Geheimnis des Rosengartens“ und „Der Zauber des Rosengartens“, die zwischen 1999 und 2001 ausgestrahlt wurden. Ihre Geschichten folgen einem Handlungsstrang, dem sich vor allem das weibliche Publikum nicht entziehen kann. Liebe, Leidenschaft und Intrigen spielen die Hauptrollen und die herrlichen Landschaften sorgen zusätzlich für eine Stimmung, in der man den Alltag vergisst.

„Schloss Hohenstein“ und „Familie Dr. Kleist“ sind weitere bekannte Werke, die dem Schwedenfan auch den Beinamen „Die deutsche Rosamunde Pilcher“  eingebracht haben. Tatsächlich hat Christiane Sadlo auch die Drehbücher zu einigen Romanen von Rosamunde Pilcher geschrieben. Unter anderen stammen die Drehbücher zu den Pilcher-Romanen „Küste der Träume“, „Ruf der Vergangenheit“ und „Mit den Augen der Liebe“ von Christiane Sadlo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.