Innere Verletzungen Hund und Katze

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Erste Hilfe für Hunde und Katzen bei inneren Verletzungen

Besonders bei Autounfällen oder auch hohen Stürzen kann es schnell zu inneren Verletzungen kommen, die mitunter nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind.

Auch wenn mitunter ein solcher Zwischenfall scheinbar glimpflich abgegangen ist, sollte das betroffene Tier unbedingt vom Tierarzt untersucht werden.

Wichtig ist hier auch eine aufmerksame Beobachtung für einige Zeit. Dabei sollte man dann unbedingt auf erste Anzeichen für eine Kreislaufschwäche wie Hecheln, blasse oder auch bläuliche Schleimhäute und Schwäche achten.

Ratsam ist es hier die Druckprobe am Zahnfleisch durchzuführen. Dazu wird die Oberlippe angehoben und mit dem Finger auf das Zahnfleisch gedrückt. Diese Stelle sollte sich dann innerhalb von zwei Sekunden wieder rosa färben, andernfalls hat das Tier vermutlich einen Kreislaufschock.

Daneben sollte man ebenfalls auf eine ungestörte Atmung ohne Rasselgeräusche achten.

Wenn sich der Zustand des Tieres verschlechtert oder es zeigt Anzeichen eines Schocks (Körpertemperatur unter 37°C, kalte Gliedmaßen, blasse Schleimhäute, rasender Puls, schnelle Atmung) muss das Tier unbedingt zum Tierarzt gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.