Bissverletzungen Hund und Katze

Erste Hilfe für Hunde und Katzen bei Bissverletzungen

Nach Raufereien sollten die Tiere sorgfältig untersucht werden. Vor allem bei dichtem Fell werden kleine Hautwunden leicht übersehen und fallen dann erst nach Tagen durch Blutverkrustungen, ständiges Schlecken und auch übelriechende Eiterungen auf.

Perforierte Hautverletzungen, bei denen ein Zahn die Haut durchdrungen hat und womöglich Haare oder Verschmutzungen unter die Haut geraten sind, müssen grundsätzlich operiert werden, da sich sonst ein Abszess bilden kann.

Man sollte daher nach jeder ernsthafteren Auseinandersetzung den Vierbeiner von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.