Hochzeit vor der Geburt

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Heiraten vor der Geburt

Hurra, wir bekommen ein Baby! Viele Paare überlegen, wenn sich das Babyglück unverhofft schnell einstellt, dass sie nicht unverheiratet Eltern werden wollen.

Hochzeit
Hochzeit noch vor der Geburt?

Dabei entscheiden nicht wenige erst in den letzten Monaten vor der Geburt, dass das kurzfristige Heiraten der richtige Weg für das Paar ist.

Spät heiraten ist kein Problem, wenn dabei auf ein paar Dinge Rücksicht genommen wird. Dann kann es eine schöne Feier werden und die Zeit bis zum Geburtsurkunde beantragen vergeht dafür wie im Flug.

Eheliche oder uneheliche Kinder?

Viele Paare bekommen heute Kinder und sind dabei unverheiratet. Anders als noch in den 1950er, 1960er Jahren oder auch davor, ist es heute nicht mehr gesellschaftlich gefordert, eheliche Kinder zur Welt zu bringen. Ob und wann geheiratet wird, ist jedem Paar selbst überlassen.

Dennoch gibt es viele Frauen und Männer, die vor dem Kinderkriegen heiraten wollen. Manchmal klappt die große Hochzeit mit rauschendem Fest und der anschließenden Reise in die Karibik nicht mehr, weil sich der Nachwuchs schneller als gedacht einstellt. Auch das ist aber nicht unbedingt ein Problem, wenn die Hochzeit entsprechend angegangen wird.

Schwanger heiraten – (k)ein Problem?

Frauen, die heute schwanger heiraten, müsse Ihren Bauch nicht mehr verstecken. Stattdessen können sie ihn selbstbewusst in einem hübschen Umstandskleid zur Schau tragen. Auch die Feier zur Hochzeit lässt sich im Grunde schwangerenfreundlich ausrichten. Dabei sollte nach Möglichkeit auf anstrengende oder gefährliche Hochzeitsspiele verzichtet werden und die Braut zwischendurch ausruhen. Hochzeitsschuhe mit niedrigen Absätzen sind leicht im Handling und lassen sich mit Babybauch besser tragen.

Selbst bei der Bestellung des Büffets kann Rücksicht auf die anderen Umstände der Braut Rücksicht genommen werden und der DJ kommt bestimmt genau so gut an, wenn er seine Musik ein wenig leiser spielt. Im Grunde lässt sich auch eine späte Hochzeit vor der Geburt noch realisieren, doch an die Formalitäten ist dabei natürlich auch zu denken.

Vom Aufgebot bestellen bis zum Geburtsurkunde beantragen

Wer heiraten will, der hat dafür das Aufgebot beim Standesamt zu bestellen. Sollte also der Wunsch nach einer Hochzeit vor der Geburt bestehen, heißt es möglichst schnell sein. Je nach Jahreszeit kann es mit den Terminen eng werden, so dass sich bei zu langer Wartezeit unter Umständen nur noch unpopuläre Termine für eine Trauung finden lassen. Sollte dies im heimischen Standesamt der Fall sein, gilt es jedoch, nicht gleich aufzugeben. Es kann auch bei anderen Standesämtern nach einem Termin zum Heiraten angefragt werden.

Etwas, das zum Glück nicht so starke Torschlusspanik erzeugt, ist das die Geburtsurkunde beantragen. Das sollte zwar nach der Geburt des Kindes möglichst schnell geschehen, es ist aber heute auch entsprechend komfortabel.

Die Geburtsurkunde beantragen muss nicht mehr den Weg ins Rathaus bedeuten. Stattdessen kann der frisch gebackene Papa bei seinen Lieben bleiben und einfach im Internet die Geburtsurkunde beantragen. Viele Standesämter in Deutschland bieten das Beantragen der Geburtsurkunde bereits über diesen einfachen Weg an. Ins Haus kann die Geburtsurkunde dann ganz bequem per Post kommen, sodass nicht einmal mehr fürs Abholen der Urkunde das Haus verlassen werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.