Hautpflege – Der Körper dankt es Ihnen

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers, umhüllt den Körper vollständig und erfüllt wichtige Schutz- und Vitalfunktionen. Sie bildet die lebenswichtige Schutzhülle. Erwachsene Menschen haben eine Hautfläche von ca. 2 m² mit einem Gewicht von ca. 10 kg.

Hautpflege ist vielfältig
Hautpflege für das allgemeine Wohlbefinden

Dieser Schutzmantel währt viele Krankheitserreger, Witterungseinflüsse und Verletzungsgefahren ab, reguliert und speichert Feuchtigkeit und ist ein wichtiger Regler der Körpertemperatur.

Viele Gründe, gerade der Haut durch systematische Hautpflege besondere Aufmerksamkeit und Pflege zukommen zu lassen, damit sie ihren vielen Aufgaben für die Gesundheit nachkommen kann.

Die Haut schützen

Im Unterschied zu vielen Tieren haben wir weder Fell noch Feder oder wälzen und im Schlamm, um die Haut zu schützen. Schutz gegen Witterung bietet passende Kleidung, aber auch die richtige Hautpflege.

UV-Strahlung übt besonders bei intensiver Sommersonne am Meer oder in den Bergen gefährliche Angriffe auf die Haut aus. Verbrennungen durch die Sonne können Hautkrebs verursachen. Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor sind dann ein Muss. Auch mit Sonnenschutzmitteln sollten Sie sich nicht zu lange der prallen Sonne aussetzen. Wer sich bräunen möchte, kann das auch im Halbschatten und mit kurzen Sonnenbädern plus Sonnenschutz.

Im Winter sind die meisten Körperbereiche durch warme Kleidung geschützt. Das Gesicht sollte dann als Hautpflege mit einer leichten Fettcreme plus Feuchtigkeitsspender gepflegt werden. Damen können bei Frost einfach die Nachtcreme auch für den Tag auftragen. Gegen trockene Heizungsluft helfen Luftbefeuchter und Feuchtigkeitscremes für Haut.

Beim Baden und Duschen verwenden Sie rückfettende Duschlotions und Badezusätze. Zu lange Heißbäder sind Gift für die Haut. Reduzieren Sie die Temperatur zum Ende des Vollbades langsam. Dusche mit dem Massage-Duschstrahl fördern die Hautdurchblutung.

Um sich gut durchzuwärmen, Körper und Haut zu entschlacken helfen Saunagänge, die auch das Immunsystem stärken. Die Haut braucht Sauerstoff. Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft. Das hält Körper, Geist und die Haut fit.

Haut von innen stärken

Schönheit kommt von innen. Das gilt besonders für die Haut, denn gepflegte, gesunde Haut ist ein Schönheitsindiz. Alles, was für den gesamten Organismus gut ist, stärkt auch die Haut.

Dazu gehört eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen, mäßig genossenen tierischen Fetten, Mineralien und Spurenelementen. Wird der Körper mithilfe von Ballaststoffen und ausreichend Flüssigkeit ständig von schädlichen Schlacken befreit, führt das auch zur Hautklärung und einer frischen, gesunden Haut.

Trinken Sie ausreichend Wasser, ungesüßte Tees und reine Fruchtsäfte. Der Haut Gutes tut, wer auf zu viel Fett verzichtet, auf zu viel Zucker und künstliche Zusatzstoffe in der Nahrung. Ab und zu einen Obst- und Safttag einlegen, das entschlackt und ist somit auch sehr gut für die Haut.

Die Hautpflege

Nicht viele verschiedene Pflegeprodukte, sondern eine gute Serie von Gesichts- und Körperpflege bekommt der Haut am besten. Im Sommer sollte die Tagescreme einen UV-Schutz haben, im Winter einen höheren Fettgehalt.

Bei extrem trockener, schuppiger, fettiger Haut sehr empfindlicher Haut muss die Hautpflege sehr genau auf das individuelle Hautbild angepasst sein. Hochwertige Hautpflege verzichtet auf zu viele synthetische Zusatzstoffe und setzt auf natürliche Komponenten.

Informationen erhalten Sie in Kosmetik-Salons und im Internet auf Webseiten wie z.B. liebedeinehaut.net.

Seien sie gut zur Haut, sie dankt es Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.