Gute Kindercomics sind unterhaltsam und lehrreich

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Wer meint, Comics seien nur noch als alte und abgelesene Wartezimmer-Lektüre zu finden, der irrt sich ganz gewaltig. Auch wenn die neuen Medien in den letzten Jahren bei Kindern sehr schnell beliebt waren, bleiben auch Asterix & Obelix oder Mickey Maus nach wie vor klassische Dauerbrenner.

Kindercomics – unterhaltsam und lehrreich

Kindercomic
Gute Kindercomics sind lehrreich

Nicht wenige große Kinder, die eigentlich über das Alter hinaus sind, die bunten Bilder zu lesen, haben sich dem Zauber dieser Welten nie ganz entziehen können.

Was macht Comics so beliebt und warum feiern sie allem Anschein nach ein Comeback?

Kleine Bilder mit großer Botschaft

In einem Comic wird die Geschichte in Form einer Folge von Bildern, die in der Entstehungszeit dieser Hefte einfache Handzeichnungen waren, erzählt. Wenige Worte genügen, um den bildhaften Ausdruck zu unterstreichen und ihm die richtige Würze zu geben.

So mancher Erwachsene von heute wird sich noch an Comics erinnern, die ihm in seiner Kindheit so wichtig waren. Die Figuren waren – je nachdem wie alt der Leser heute ist – wahrscheinlich schon gedruckt und in Farbe. Aber eines hatten sie mit ihren Vorgängern gemeinsam, die Sprechblasen und Denkwölkchen in den kleinen Ausschnitten waren einfach klasse!

Da wurden Aussagen durch eine Reihe von Fragezeichen oder Ausrufezeichen ersetzt, was genügte, denn jeder Leser konnte die Gefühle der Figuren nachempfinden. Aber auch Texte waren natürlich passend zu den Bildern abgedruckt, sie erzählten in kurzen und knappen Sätzen die Geschichte. Comics wurden sogar als sequenzielle Kunst bezeichnet, denn sie vermögen es, auf kleinstem Raum eine Bildgeschichte zu erzählen.

Bei Kindern sind Comics deshalb so beliebt, weil sie für diese Lesergruppe durchweg mit den Bedeutungen lustig, komisch oder drollig gleichgesetzt werden können. Ihnen ist der von den Erwachsenen gemachte Wirbel, der um die kleinen bunten Hefte herrschte, ganz gleich. Sie finden sie lustig und unterhaltsam und selbst in der heutigen digitalen Unterhaltungswelt immer noch spannend.

Comics auch als Geschenkidee für Weihnachten

Wenn Comics im Mittelpunkt stehen, ist der Leser vielleicht 6 Jahre alt, vielleicht aber auch 16 oder 56. Es gibt keine Altersbegrenzung für die bunten Bildergeschichten. Wenn ein Freund von Comics zu Weihnachten beschenkt werden soll, bietet es sich doch geradezu an, Comics zu verschenken.

Vielleicht fehlt noch der eine oder andere Band, vielleicht ist aber auch eine der erhältlichen Video-Editionen interessant? Ob Benjamin Blümchen, Hello Kitty oder immer noch Mickey Maus, die Auswahl ist groß und vielfältig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.