Goldhamster für Kinder

Goldhamster sind zutrauliche Untermieter

Ein Zwerg unter den Haustieren ist der Goldhamster. Dieser possierliche kleine Nager gehört zur Familie der Maustiere, ist aber einige Zentimeter größer als die gewöhnliche Haus- oder Feldmaus. Seine Heimat ist Syrien, und erst 1930 kam er nach Deutschland, sein Fell ist weich und auf der Rücken- und Kopfpartie goldbraun gefärbt. Die Bauchseite ist graubeige bis weiß.

Goldhamster
Goldhamster als Haustier für Kinder?

Der Goldhamster ist ein Nachttier. In der freien Natur geht er in der späten Abenddämmerung und am frühen Morgen auf Nahrungssuche. Seine Augen sind groß und dunkel glänzend, wie bei allen Nachttieren Mit seinen scharfen kräftigen Schneidezähnen, die ohne Wurzeln tief im Kiefer verwachsen sind vollbringt er erstaunliche Nageleistungen.

Kaum ein anderes Haustier lässt sich so bequem und ohne großen Aufwand an Geld und Zeit halten. Seinem Pfleger bringt der Hamster zwar keine Zärtlichkeit oder Freundschaft entgegen. Hat er sich aber erst einmal eingewöhnt, wird er so zutraulich, dass ihn vor allem die Kinder ins Herz schließen Nicht selten steht daher zum Entzücken der Kleinen ein Goldhamsterkäfig unterm Weihnachtsbaum,

Besondere Beachtung muss man bei Goldhamstern einer stabilen Wohnung schenken

Käfigwände aus Weichholz oder Karton sind nicht das Richtige. So klein der Goldhamster auch ist, er bewegt sich viel und recht flink. Der Käfig darf daher nicht zu klein sein. Wer ihn in der Tierhandlung nicht fertig kaufen will kann ihn mit Leichtigkeit selbst bauen, Das Mindestmaß sollte 30×55 cm betragen. Der Boden wird aus einer Sperrholzplatte geschnitten und am besten mit Zinkblech belegt. 35 cm für die Seitenwände sind nicht zu hoch, denn der Goldhamster klettert sehr gern.

Die Rückwand und die beiden Seitenwände werden aus Hartholz errichtet. Für die Vorderseite und den Deckel verwendet man Maschendraht mit einer Maschenweite von 1 cm Der Deckel dessen Rahmen ebenfalls aus Hartholz bestehen muss, wird an der hinteren Breitseite mit Scharnieren befestigt und vorn mit Ösen und Haken geschlossen.

Als Streu für den Boden kommen Torf, Sägemehl oder auch Sand in Frage. In der Natur gräbt der Goldhamster tiefe Gänge als Unterschlupf in den Boden, die im Käfig durch eine kleine Schlafbox aus Hartholz ersetzt werden. Das Schlupfloch muss mindestens 5 cm breit und 3 cm hoch sein.

Ein Polster aus Moos, Laub oder Heu sorgt für die nötige Wärme beim Schlafen und dient gleichzeitig als Versteck für die Vorräte. Wärme liebt dieser kleine Sohn der Wüste sehr. Die Temperatur darf nie unter 10 Grad absinken. Ein ungeheizter Raum ist also im Winter nicht der rechte Ort. Von Zeit zu Zeit wird der ganze Käfig mit einer Sodalösung gründlich gereinigt und neu ausgelegt. Als sauberer Hausbewohner benutzt der Hamster immer den gleichen Platz als Toilette. Dort wird die Streu etwas dicker aufgelegt und täglich erneuert.

Womit füttert man den Goldhamster?

Nun anspruchsvoll ist er nicht. Trockenes Weißbrot oder Graubrot sind schon Leckerbissen für ihn. Außerdem kommen Sonnenblumenkerne, Vogelfutter, Getreidekörner und Haferflocken in Betracht. Aber auch etwas Grünfutter sollte er täglich haben, Scharfe Dinge wie Zwiebeln, Rettich und Zitrone liebt er besonders. Andere Obst- und Gemüsearten verachtet er jedoch keineswegs.

Einmal in der Woche kann er dann noch ein Stückchen rohes Fleisch oder Mehlwürmer bekommen. Damit er mit seinen Zähnen, die sehr schnell wachsen, immer ordentlich nagen kann, gibt man ihm noch ein Stückchen altes und recht hartes Brot. Flüssigkeit braucht er als Wüstentier wenig.

Seine Mahlzeiten vertilgt der Goldhamster heimlich: Er stopft sich zunächst die Backentaschen tüchtig voll und verschwindet dann in seine Speisekammer. Dort hortet er alles, was über seinen Appetit geht. Überfüttern kann man ihn also nicht. Sein Trieb, Vorräte zu sammeln, hat den Vorteil, dass man ihn ruhig einmal ein paar Tage sich selbst überlassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.