Edelgladiole – Gladiolus-Hybriden

Edelgladiole – Gladiolus-Hybriden

Allgemeines: Die Edelgladiole gehört zur Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Die Ausgangsarten der Gladiole stammen aus Süd- und Mittelafrika. Vorläufer der heutigen Gladiolensorten waren die Kreuzungspartner Gladiolus x childsii hort., Gladiolus x colvillei Sweet, Galdiolus x gandavensis Van Houtte, Gladiolus x leichtlinii hort.. Gladiolus x lemoinei hort. u.a..

Gladiolus
Verschiedenfarbige Gladiolen

Die ersten Züchtungen begannen Anfang des 19. Jahrhunderts in England. Dann beschäftigte man sich vor allem in Frankreich, Holland und auch in den USA mit der Gladiolenzüchtung.

Die Stauden besitzen eine große Knolle, an deren Boden zahlreiche Brutknollen ausgebildet werden. Ihre Blätter sind sehr lang und schwertförmig. Die großen Blüten mit weißen, gelben, rosa und roten, auch violetten und blauen Farbtönen stehen in einer langen, bis 1,30 m hohen Ähre am Stängel.

Es gibt heute hunderte von Sorten, wobei die Blüten bei guten Sorten alle in einer Richtung am Stängel sitzen sollten.

Blütezeit: Juni bis September

Kulturansprüche: Gladiolen wollen einen tiefgründigen, durchlässigen, nicht zu trockenen Gartenboden, der genügend Humus enthält. Man setzt entweder beetweise für sich in volle Sonne oder streut sie in Staudenbeeten ein.

Die Knollen mit einem Durchmesser von 2 bis 4,5 cm je nach Sorte steckt man Ende April, wenn der Boden eine Temperatur von etwa 10 °C erreicht hat, 6 bis 10 cm tief je nach Knollengröße im Abstand von 10 bis 15 cm. Bei Trockenheit muss im Sommer gut gewässert werden. Die Blüten stellen ausgezeichnete Schnittblumen dar.

Ende September bis Anfang Oktober wird der Trieb kurz über der Knolle abgeschnitten, diese herausgenommen und, wenn sie nach einigen Wochen gut abgetrocknet ist, von der Erde, den kleinen Brutknollen und der alten, vorjährigen Knolle samt Blütenstängel entfernt. Bei 5 °C bewahrt man sie dann trocken den Winter über auf.

Vermehrt wird durch die Brutknollen, die Ende April 2 bis 3 cm tief auf gesonderte Beete im Abstand von 2 cm in der Reihe kommen und nach 2 bis 3 Jahren blühfähig sind. Sie müssen ebenfalls im Herbst aus dem Boden genommen werden.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!