Ganzkörpermassage – Massage

Was verbirgt sich hinter einer Ganzkörpermassage?

Entspannung pur für den Körper und den Geist bietet eine fachgerechte Ganzkörpermassage, die meist 60 bis 90 Minuten dauert und mit allen Sinnen genossen werden kann.

Ganzkörpermassage
Was verbirgt sich hinter einer Ganzkörpermassage?

Massagen als wirksame Methode zur Erhaltung der Gesundheit waren bei den Indern bereits vor rund 5.000 Jahren bekannt, die Chinesen wenden sie seit 2.600 v. Chr. an, und in der Antike war der griechische Arzt Hippokrates davon überzeugt, dass jeder Mediziner die Kunst des Knetens und Reibens kennen und beherrschen sollte.

Seit Ende des 19. Jh. sind Massagen auch bei uns medizinisch anerkannt und werden ständig weiterentwickelt.

Eine harmonische Atmosphäre und duftende Öle gehören zu einer Ganzkörpermassage, die der Entspannung und dem Wohlgefühl dient. Die Raumtemperatur sollte angenehm sein, und ein wenig frische Luft darf nicht fehlen.

So eine Massage von Kopf bis Fuß entspannt die Muskulatur, und die Behandlung wird häufig auch als emotionales Erlebnis empfunden. Meist beginnt die Ganzkörpermassage am Rücken des Patienten, der sich in einer bequemen Position befindet, z. B. auf einem Massagetisch oder auf einer Liege. Eine Nackenrolle unter den Fußgelenken und ein Handtuch unter der Stirn sind die üblichen Hilfsmittel.

Nachdem das Massage-Öl mit den Händen angewärmt wurde, beginnt die Anwendung, zu deren Basistechniken Streichen, Kneten, Drücken, Klopfen, Reiben und Vibrieren gehören.

Die Vielfalt der Grifftechniken schärft die Sinne und lässt den Körper relaxen. Meistens kombiniert der Masseur die verschiedenen Griffe und wendet sie fließend von einem Körperteil zum anderen an. Verspannte Muskeln lockern sich, die Atmung wird tiefer.

Auch wirkt die Ganzkörpermassage wohltuend auf das zentrale Nervensystem, sodass sich der Patient auf Anhieb in einer besseren Verfassung befindet. Hinzu kommt die Empfindung von Wohlbehagen, weil man sich verwöhnt und gelöst fühlt. Ein gut geschulter Masseur beherrscht neben den Basis- auch weitere Untertechniken wie Daumenstriche, Hand-für-Hand-Streichen und Knöchel-Streichen. Die abschließende Kopf-, Nacken und Fußmassage machen das Erlebnis Ganzkörpermassage vollkommen.

Die positive Energie, die durch eine so umfangreiche Verwöhnmassage freigesetzt wird, löst Blockaden und verschönt durch die verbesserte Durchblutung die Haut. Dieses Vergnügen kann man sich vom Arzt verschreiben lassen, sich aber auch selbst gönnen.

Wer sich beispielsweise für einige Wochen oder Monate auf Diät befindet, kann durch eine Ganzkörpermassage sein Körpergefühl ins Gleichgewicht bringen. Neben einem vernünftigen Plan für die tägliche Ernährung und ausreichender Bewegung bei einer Dauersportart können auch Massagen den Prozess des Abnehmens bis zum Idealgewicht unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.