Kinderlied Ein Männlein steht im Walde

Der Text vom Kinderlied Ein Männlein steht im Walde stammt von Hoffmann von Fallersleben aus dem Jahr 1843. Und bei dem besungenen Männlein handelt es sich wahrscheinlich um die Hagebutte, denn in der zweiten Strophe wird die schwarze Kappe besungen, mit welcher der Fliegenpilz ausscheidet.

Text vom Kinderlied Ein Männlein steht im Walde

 

Ein Männlein steht im Walde
Kinderlied Ein Männlein steht im Walde

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm,
Es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem purpurroten Mäntelein.

Das Männlein steht im Walde auf einem Bein
Und hat auf seinem Haupte schwarz Käpplein klein,
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem kleinen schwarzen Käppelein?

 

Melodie vom Kinderlied Ein Männlein steht im Walde

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.