Kugeldistel – Gartenblumen

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Kugeldistel – Echinops humilis M.B.

Allgemeines: Die Kugeldistel gehört zur Familie der Korbblütengewächse (Compositae). Sie stammt aus Westasien.

Echinops humilis
Kugeldistel

Die bis 1 m hohe Staude hat stark gebuchtete Blätter mit dornigen Spitzen. Die stahlblauen, röhrigen Blüten stehen in runden Köpfen zusammen.

Blütezeit: August bis September

Kulturansprüche: Kugeldisteln eignen sich besonders für die Einpflanzung in Staudenrabatten und für Naturgärten, wo sie an vollsonnigen Standorten sehr lange stehen können. Der Boden soll aber kalkhaltig und nicht zu feucht sein.

Die Blütenköpfe kann man zum Schnitt verwenden. Sie halten sich lange in der Vase und dienen auch als Trockenblumen. Man vermehrt durch Aussaat oder Teilung des Wurzelstockes, was allerdings etwas schwierig ist. Der Gärtner kann auch Wurzelschnittlinge gewinnen.

Häufig wird auch die Stahlblaue Kugeldistel, Echinops ritro L., aus Spanien und Südfrankreich stammend, die mit einer Höhe von 90 bis 1,30 m, von Juli bis September blüht, kultiviert.

Eine weitere sehr hohe Art ist Echinops spaerocephalus L., die aus Europa bis Westasien stammt und bis 2 m hoch werden kann. Beide Stauden haben gleiche Kulturansprüche wie Echinops humilis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.