E-Learning für die Schule

Wissenswertes zum Thema E-Learning als Alternative zur klassischen Schüler-Nachhilfe

Die schulischen Leistungen stellen die Grundlage für den beruflichen Werdegang dar. Durch professionelle Nachhilfe lassen sich die Schulnoten verbessern und effektive Lernmethoden ritualisieren.

E-Learning vs. "normale" Nachilfestunden
E-Learning Plattformen als Alternative zur klassischen Nachhilfe

E-Learning zeichnet sich dabei durch eine ganze Reihe von Vorteilen aus und erfreut sich einer enormen Beliebtheit.

Für welche Schüler ist E-Learning empfehlenswert?

Einleitend sollte darauf hingewiesen werden, dass Nachhilfe nicht nur für Schüler mit einem schlechten Zeugnis empfehlenswert ist, sondern die schulischen Erfolge aller Interessenten optimieren kann. Die E-Learning-Angebote orientieren sich an den Bedürfnissen der „Digital Natives“. So ermöglichen die zugehörigen Systeme zum Beispiel einen ortsunabhängigen Zugriff auf den entsprechenden Nachhilfe-Service. Weil die Angebote in der Regel übersichtlich gestaltet und gut strukturiert sind, können aber auch weniger technikaffine Menschen von den Vorzügen der Online-Nachhilfe profitieren.

Nützliche Informationen zu den wichtigsten Vor- und Nachteilen der Online-Nachhilfe

Einer der größten Pluspunkte des E-Learnings ist zweifelsfrei das hohe Maß an Flexibilität. Demzufolge können die Schüler ihre Lernzeiten frei wählen und müssen sich nicht nach den Terminvorschlägen eines einzelnen Nachhilfelehrers richten. Eltern müssen häufig eine Vielzahl von Hobbys und Terminen für ihre Kinder koordinieren, was die Bedeutung dieses Aspekts zusätzlich verdeutlicht. Des Weiteren ist das Lernen über das Internet auch mit finanziellen Vorteilen verbunden. Das bedeutet konkret: Im direkten Vergleich mit der klassischen Nachhilfe entfallen die regelmäßigen Fahrtkosten.

Für Schüler, die am liebsten gemeinsam mit anderen lernen, ist E-Learning hingegen nicht die beste Wahl. So sind mit der fehlenden Gruppendynamik und den nicht vorhandenen sozialen Kontakten zwei Nachteile zu benennen. Außerdem erfordert das eigenständige Lernen eine hohe Disziplin, um die gewünschten Erfolge erzielen zu können.

Im Gegensatz zur Nachhilfe in einer Gruppe lässt sich das Lerntempo allerdings individuell festlegen, was für viele Schüler von zentraler Bedeutung ist. Speziell beim Erlernen neuer und noch unbekannter Themenkomplexe bewirkt das persönlich angepasste Tempo die bestmöglichen Lernfortschritte.

Darüber hinaus punktet E-Learning mit der Kombination unterschiedlicher Wahrnehmungskanäle: Neben gewöhnlichen Texten werden bei der Plattform sofatutor.com auch Videos sowie viele weitere interaktive Module, die für mehr Abwechslung und Spaß sorgen bereitgestellt. Zusätzlich können Schüler, die Fragen und Probleme bei der Verinnerlichung des Stoffs haben auf einen Hausaufgaben-Chat zurückgreifen.

Fazit zum Thema E-Learning

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich die Nachhilfe mit E-Learning flexibel und individuell gestalten lässt. Aber kann E-Learning die gewöhnliche Nachhilfe vollständig ersetzen?

Beim digitalen Lernen fehlt den Schülern zum Beispiel das direkte Feedback in Bezug auf individuelle Nachfragen, sodass E-Learning alleine in den meisten Fällen nicht ausreicht. Im Idealfall entscheiden sich die Eltern somit für eine Verbindung des digitalen Lernens mit klassischen Nachhilfe-Angeboten, um die optimalen Lernvoraussetzungen für ihre Kinder schaffen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.