Drachen bauen & sammeln

Geschätzte Lesedauer 3 Minute(n)

Einen Drachen ganz leicht selbst bauen

Im Prinzip ist es relativ einfach, einen Drachen selbst zu bauen, denn der Aufbau eines solchen Fluggerätes ist nicht sehr kompliziert. Zunächst benötigt man zwei Stöcke. Die beiden Stöcke für den Bau eines Drachens sollten relativ gerade sein. Einer der Stöcke sollte kürzer sein als der andere Stock.

Drachen selber bauen
Einen Drachen selber bauen oder sammeln

Es gilt nun, diese beiden Stöcke in Kreuzform aneinander zu befestigen. Hierfür können verschiedene Hilfsmittel verwendet werden. Es ist zum Beispiel möglich, die Stöcke mit einem starken Klebeband aneinander zu befestigen. Für dieses Vorhaben können jedoch auch einige Nägel verwendet werden.

Gleich, welches Hilfsmittel genutzt wird, es sollte sichergestellt werden, dass die Stöcke gut befestigt sind und sich nicht gleich wieder voneinander lösen. Nun benötigt man noch irgendeinen Stoff, welchen man in der üblichen Drachenform über die beiden Stöcke spannt.

Der Stoff ist notwendig, um später den Wind dazu nutzen zu können, den Drachen in die Luft zu schicken. Dies ist natürlich ein sehr einfaches Drachenmodell und es ist nicht sichergestellt, dass sich so ein selbst gebauter Drache auch tatsächlich in die Lüfte erhebt. Bei einem entsprechenden Wind kann ein Fluggerät nach diesem Entwurf jedoch möglicherweise funktionieren.

Der Vorteil bei diesem Drachenentwurf ist, dass er mit wenigen Mitteln umgesetzt werden kann, denn geeignete Stöcke kann man zum Beispiel im Wald finden oder irgendwo günstig kaufen. Auch ein entsprechender Stoff für den Drachen ist leicht zu finden. Es kann zum Beispiel ein altes Kleidungsstück zurechtgeschnitten werden, das nicht mehr gebraucht wird.

Wer einen Drachen selbst bauen möchte, muss also nicht mal viel Geld ausgeben, denn die Dinge, welche für den Bau von einem Drachen gebraucht werden, sind leicht und günstig zu bekommen.

Es gibt auch Drachen, die nicht auf diese einfache Art und Weise konstruiert sind, sondern eine aufwendigere Konstruktion vorweisen, welche nicht so leicht nachzubauen ist. Selbstverständlich kann man auch auf die Arbeit verzichten und sich einen fertigen Drachen kaufen, den man anschließend an der frischen Luft steigen lassen kann.

Das Selbstbauen von einem kleinen Drachen kann jedoch viel Spaß machen und zu einem besonderen Augenblick führen, wenn sich das Fluggerät zum ersten Mal mit Erfolg in die Luft erhebt. Falls es funktioniert und der Drache wirklich in der Luft bleibt, ist dies die tollste Belohnung für den Hobbydrachenbauer.

Drachen sammeln

Drachen zu sammeln mag zunächst komisch erscheinen, doch da es Drachen in vielen verschiedenen Formen, in unterschiedlichen Farben und mit diversen Motiven gibt, ist es durchaus möglich, sie zu sammeln. Da sich viele Kinder für diese Fluggeräte begeistern können, kommt es vor, dass ein Kind im Besitz von mehreren Drachen ist, welche es bei geeignetem Wetter steigen lassen kann.

Wenn ein Kind mehr als eines dieser Fluggeräte zur Verfügung hat, kann es die Gelegenheit nutzen, die Drachen an verschiedenen Tagen einzusetzen. Manchmal hat eine Familie mehr als einen Drachen, da sie einen windigen Tag dazu nutzen möchte, um mit der gesamten Familie rauszugehen, um dort die Drachen steigen zu lassen.

Wenn die Familie im Besitz von verschiedenen dieser Fluggeräte ist, kann jedes Mitglied der Familie einen Drachen aus der Sammlung auswählen und ihn in Richtung des Himmels schicken. Durch eine Drachensammlung haben Kinder die Chance, unterschiedliche Drachen steigen zu lassen, wodurch etwas Abwechslung in diese Freizeitbeschäftigung gebracht werden kann.

Das Verstauen der Drachen bringt in den meisten Fällen keinerlei Schwierigkeiten mit sich, denn diese Fluggeräte lassen sich in der Regel sehr leicht auseinander bauen oder zusammenfalten, sodass sie kaum Platz wegnehmen und daher gut verstaut werden können. Aus diesem Grund stellt es normalerweise kein Problem dar, mehrere Drachen irgendwo im Zuhause zu verstauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.