Baderegeln für Kinder und Erwachsene

Baderegeln werden nicht zum Spaß aufgestellt und veröffentlicht! Baderegeln sind Grundsätze, die Schwimmbäder und Rettungsorganisationen wie die DLRG Badegästen zu ihrer eigenen Sicherheit vorgeben.

Die wichtigsten Baderegeln auf einen Blick

Baderegeln für Kinder und Erwachsene
Schwimmen und Baderegeln sollten Kindern so früh wie möglich beigebracht werden
  1. Achte auf die Wassertemperatur. Springe niemals erhitzt ins Wasser und kühle dich ab und dusche, bevor du ins Wasser gehst.
  2. Gehe nur ins Wasser, wenn Du Dich wohl fühlst. Gehe nie ins Wasser wenn Du müde ist, Medikamente genommen, Alkohol getrunken oder viel gegessen hast und verlasse das Wasser, wenn Du frierst.
  3. Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser und schwimme nie im Bereich von Sprunganlagen.  Verwende keine aufblasbaren Schwimmhilfen, denn diese bieten dir keine Sicherheit im Wasser.
  4. Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist. Rufe im Notfall rechtzeitig und laut um Hilfe.
  5. Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren und beachte Warnhinweise und Absperrungen.
  6. Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich, denn Dein Kopf ist im Wasser immer der höchste Punkt! Verlasse bei Gewitter oder Sturm sofort das Wasser.
  7. Halte das Wasser und seine Umgebung sauber, wirf Abfälle in den Mülleimer.
  8. Springe nie in unbekanntes oder trübes Gewässer. Springe nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.
  9. Überschätze dich und deine Kraft nicht. Bade nicht alleine und schwimme lange Strecken nicht ohne Bootsbegleitung.

Die wichtigsten Baderegeln bietet die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) auch in anderen Sprachen zum Download!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.