Linkshänder und Linksfüßer Kinderfragen

Linkshänder auch Linksfüßer?

„Mama, bin ich ein Linksfüßer?“ Die Frage bringt mich aus dem Konzept. „Das Wort gibt es gar nicht!“, sage ich unwirsch. „Du bist Linkshänder!“

Linkshändern
Umerziehung von Linkshändern?

Aber natürlich gibt meine Tochter keine Ruhe. Demonstrativ hüpft sie auf dem linken Fuß um mich herum. Ich gebe mich geschlagen und lese die Antwort nach.

„Ja, ganz eindeutig bist du ein Linksfüßer“, erkläre ich dann. Warum? Weil bei einem Menschen immer eine Seite dominant ist.

Und zwar von Kopf bis Fuß. Ein Linkshänder wird in der Schule beim Weitsprung mit dem linken Bein abspringen. Es ist sein Sprungbein. Er wird auch mit dem linken Auge durch ein Fernrohr schauen. Sogar die Knochen seiner linken Hand sind bei einem Linksfüßer länger. Die linke Seite wird immer bevorzugt eingesetzt und somit ist sie auch leistungsfähiger.

Linksfüßer, also Linkshänder, fahren anders Roller

Wenn Eltern glauben, sie haben ein Kind, das Rechtshänder ist, sie aber beim Rollerfahren sehen, dass es sich mit dem linken Bein (sich also wie ein Linksfüßer und Linkshänder verhält) abstößt, müssen sie umdenken.

Linkshänder oder Linksfüßer werden nämlich oft nicht als solche erkannt und es gibt weit mehr umerzogene Linkshänder, als man glaubt. Viele erwachsene Rechtshänder geben zum Beispiel ihr linkes Bein als Sprungbein an. Also ein Linksfüßer und ein Rechtshänder in einem.

Oftmals wurde hier die dominante linke Seite einfach verkannt. Bei manchen gibt es das aber auch als Ausnahme. Und die, bestätigen immerhin die Regel.

Übrigens: Eine Rückerziehung zur dominanten Seite macht nicht immer Sinn. Aber wenn, sollte sie therapeutisch begleitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.