Deutsches Sportabzeichen – Sport

Das Deutsche Sportabzeichen für Fitness auch bei Jugendlichen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine sportliche Auszeichnung. Sie wird vom Deutschen Olympischen Sportbund mit Sitz in Frankfurt am Main verliehen. Im Jahre 2012 wurde das Deutsche Sportabzeichen hundert Jahre alt. Es wurde im November 1912 als eine Auszeichnung für vielfältige Leistung auf dem Gebiet der Leibesübungen geschaffen.

Deutsches Sportabzeichen
Deutsches Sportabzeichen für Fitness auch bei Jugendlichen

Erworben werden kann das Deutsche Sportabzeichen unter anderem auch von Jugendlichen ab dem achten bis zum siebzehnten Lebensjahr.

Kerndisziplinen sind die Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen und Turnen. Eine Vielzahl von Sportarten ist in insgesamt fünf Gruppen aufgeteilt, aus denen sich der Jugendliche je Gruppe eine Disziplin aussuchen kann.

Zur Gruppe Ausdauer beispielsweise gehören die Disziplinen Langlauf von achthundert bis zehntausend Meter, Inline-Skating, Wandern, Nordic-Walking, Walking, Radfahren, Schwimmen und Skilanglauf. Als Zusatzangebote kommen die Sportarten Kanu, Kegeln/Bowling, Eislaufen und Rudern hinzu. Die Vielzahl an Sportarten und Disziplinen spricht für den Charakter des Sportabzeichens, nämlich für eine möglichst vielfältige Leistung. Jeder soll auf seinem Gebiet, in seinem Sport das Sportabzeichen ablegen können.

Verliehen wird das Deutsche Sportabzeichen für Jugendliche in mehreren Stufen. Das erste wird in Bronze, das zweite in Silber, und das dritte in Gold vergeben. Ab der vierten Sportabzeichen-Prüfung wird es in Gold mit der Zahl vier, bis hin zum zehnten Mal verliehen.

Der Jugendliche hat ein Jahr lang Zeit, die Prüfungen in den von ihm ausgewählten Sportarten und Disziplinen abzulegen. Das Sportabzeichen wird von den Sportvereinen abgenommen, die über ihren jeweiligen Landessportbund, oder den nationalen Sportfachverband Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund sind.

Das Interessante daran ist, dass die Jugendlichen kein Vereinsmitglied sein müssen. In den Sportvereinen leiten geprüfte Übungsleiter und Trainer das Training für das Sportabzeichen und nehmen die Prüfungen ab. Die organisatorische Abwicklung, bis hin zur Übergabe des Sportabzeichens selbst, übernimmt der Sportverein. Dem Jugendlichen entstehen dadurch keinerlei Kosten.

Alle Mädchen und Jungen können auf diese Weise ihre persönliche Fitness überprüfen, und erhalten als Nachweis und Anerkennung dafür das Deutsche Sportabzeichen verliehen. Seit Ende der 1950er Jahre ist es ein von der Bundesregierung offiziell geschütztes Ehrenzeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.