Das richtige Parfüm – Immer der richtige Duft

Düfte sind die Boten für Gedanken und Emotionen. Sie dienen dazu, die eigene Persönlichkeit zu untermalen. Ein Parfum ist daher nicht nur ein modisches Accessoire, sondern spiegelt auch einen Teil des eigenen Charakters wider. Vielen fehlt etwas, wenn sie einmal keinen Duft aufgelegt haben. Aber welcher Duft ist der richtige, welches ist das richtige Parfüm für Dich?

Welcher Duft darf es denn sein?

Das richtige Parfüm für Dich
Welches ist für mich das richtige Parfüm?

Wenn man eine Parfümerie betritt, kann einen die umfangreiche Auswahl an verschiedenen Düften geradezu erschlagen. Da gibt es blumige und phantasievolle Düfte für Damen, sinnliche Moschusnoten für den Herren oder Kreationen für beide Geschlechter.

Gewöhnlich kristallisiert sich innerhalb weniger Minuten heraus, welcher Duft der perfekte für einen ist. Denn jeder hat ein ganz natürliches Empfinden bei der Beurteilung von Düften und kann schnell feststellen, welcher zur eigenen Person passt.

Dabei entfaltet sich der Duft eines Parfums erst richtig, wenn es mit der Haut in Kontakt kommt. Da der selbe Duft auf der Haut bei jedem Menschen unterschiedlich reagiert, entsteht so immer eine ganz individuelle und somit persönliche Note.

Das richtige Parfüm für jede Gelegenheit

Damit die Entscheidung in der Parfümerie leichter fällt, halten sich die Hersteller der verschiedenen Düfte bei ihrer Verpackung an bestimmte Muster.

Rote Flakons beinhalten daher in der Regel fernöstlich anmutende Düfte, blau oder silber-metallische Verpackungen versprechen hingegen einen frischen und belebenden Duft. Zurückhaltende Farbtöne sind für die leichten und sinnlichen Düfte vorbehalten. Die kräftig grüne oder braune Verpackung spricht die Herren an, die hier eine herbe Note erwarten dürfen.

Das große Spektrum an Düften, das heute jedem zur Verfügung steht, hat bei einigen Menschen einen regelrechten Sammlerboom ausgelöst. Durchschnittlich besitzt jeder von uns heute zwischen drei und vier Düften.

Je nach Tagesstimmung werden diese dann variiert. Zudem sollte der Duft auch den Situationen, denen man begegnen wird, angepasst sein. Im Büro empfiehlt sich die Verwendung eines leichten, dezenten und frischen Duftes, wohingegen am Abend durchaus eine schwerere Note getragen werden kann.

Die Handgelenke und der Hals sind die klassischen Bereiche, in denen ein Parfüm aufgetragen wird. Aber auch das Haar ist ein hervorragender Duftträger und sollte mit einbezogen werden.

Es gibt praktisch für jede Situation den passenden Duft. Selbst für den Strandbesuch oder das Fitnessstudio gibt es spezielle Nuancen. Ein beratendes Gespräch in der Parfümerie hilft, die richtige Wahl zu treffen.

Düfte für beide Geschlechter gibt es heute wie Sand am Meer. Dabei ist es nicht immer wichtig, die Düfte großer Marken zu kaufen. Oftmals findet sich in der Drogerie oder im Supermarkt ein Duft, der hervorragend zur eigenen Person passt und für wenige Euro zu haben ist.

Grundsätzlich lohnt es immer, Preise zu vergleichen. Soll es dann doch ein sehr hochwertiges Produkt sein, kann ein Angebot bei einem Onlineshop durchaus günstiger ausfallen, als in der örtlichen Parfümerie.

Egal, welcher Duft es letzten Endes wird, es gilt immer die Faustregel: Weniger ist mehr!

Ein Gedanke zu „Das richtige Parfüm – Immer der richtige Duft“

  1. Ich mag Parfüms total gerne und kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich ohne irgendeinen Duft aus dem Haus gegangen bin. Regelmäßige gehe ich daher in die Parfümerie und lasse mich beraten. Dabei darf mich der Duft schon mal was kosten und ich kaufe den Duft lieber vor Ort, als ihn online zu bestellen. Unfair fände ich es, für das Geschäft, wenn sich jemand erst den Duft im Geschäft aussucht und diesen im Anschluss online bestellt.

    Gruß
    die Maya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.