Kosmee, Schmuckkörbchen

Kosmee, Schmuckkörbchen – Cosmos bipinnatus Cav.

Allgemeines: Das Korbblütengewächs (Compositae) stammt ursprünglich aus Mexiko.

Cosmos bipinnatus
Kosmee, Schmuckkörbchen

Die doppelt-fiederschneidigen Blätter der bis 1,20 m hohen Einjahrsblume haben fast fadenförmige Zipfel. Die großen Korbblüten mit meist rosa bis dunkelroten, auch weißen Strahlenblüten und gelben Scheibenblüten stehen einzeln am Ende von aus den Blattachseln hervorgehenden Stielen.

Blütezeit: Juli bis September

Kulturansprüche: Kosmeen lieben durchlässigen, warmen Boden mit ausreichender Feuchtigkeit in sonniger Lage. Man pflanzt sie in Sommerblumenbeeten einzeln oder in Gruppen an.

Es sind auch sehr beliebte Sommerschnittblumen. Ausgesät wird im März / April ins Frühbeet, und ab Mitte Mai pflanzt man in 40 cm Abstand ins Freiland aus. Da es Kurztagspflanzen sind, blühen sie nur bei zeitiger Aussaat im Frühjahr bereits im Juli, sonst erst ab Ende August.

Heute werden zahlreiche sehr anspruchslose praecox-Sorten mit 10 cm großen Blüten kultiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.