Gefüllte Sumpfdotterblume

Gefüllte Sumpfdotterblume – Caltha palustris „Multiplex“

Aussehen: Diese horstige Staude hat einen eher schwachen Wuchs. Sie kann zwischen 10 und 20 cm hoch werden. Die runden Blätter sind dunkelgrün, gestielt und unregelmäßig gekerbt.

Die pomponartigen, goldgelben gefüllten Blüten erscheinen in den Monaten April bis Juni. Sie stehen auf kurzen und verzweigten Stielen dicht zusammen.

Verwendung: Besonders eignen sich die Gefüllten Sumpfdotterblumen für die Randzonen kleiner Teichanlagen und Tröge. Sie können hier beetartig in dichten Gruppen auf frischem bis feuchtem Boden gepflanzt werden. Einen Wasserüberstau vertragen sie nur kurzzeitig.

Im Gegensatz zur Normalform der Sumpfdotterblume bildet die gefüllte Variante keinen Samen.

Die Stauden sollten alle paar Jahre nach der Blüte ausgegraben und zurückgeschnitten werden. Nach einer erfolgten Teilung pflanzt man sie dann neu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.