Brückentage 2016

Geschätzte Lesedauer 3 Minute(n)

Brückentage nutzen: 2016 wird arbeitnehmerfreundlich!

Brückentage im Jahr 2016
Brückentage 2016 rechtzeitig einplanen

Wer seine Urlaubstage optimal zum Einsatz bringen möchte und gerne auch einmal über ein verlängertes Wochenende einen Ausflug plant, darf sich freuen: Das Kalenderjahr 2016 wartet mit sieben langen Wochenenden auf und bietet drei Mal die Möglichkeit für einen Brückentag

Gleich zu Beginn verlängert frei: Neujahr 2016

Das neue Jahr startet direkt mit einem langen Wochenende: Der Neujahrstag fällt auf einen Freitag, sodass in der Silvesternacht ausgelassen gefeiert werden kann – es bleiben danach drei Tage zur Erholung.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ist zudem der 6. Januar ein Feiertag – ein Mittwoch, an dem die Heiligen Drei Könige gefeiert werden. Wer hier also zwei Urlaubstage für den 4. und 5. Januar einsetzt, hat im Resultat sechs Tage am Stück frei und startet gemütlich ins neue Jahr.

Die üblichen Verdächtigen: Ostern und Pfingsten

Aufgrund von Karfreitag und Ostermontag bietet Ostern jährlich ein 4-tägiges Wochenende, das gern für Ausflüge oder Familienbesuche genutzt wird. Auch Pfingsten beschert uns standardmäßig jedes Jahr ein verlängertes Wochenende.

Ostern 2016 findet vom 25. bis 28. März statt, eine gute Reisezeit für Kurtrips ans Mittelmeer. Städte wie Barcelona, Neapel oder Marseille sind jetzt noch nicht überlaufen, begrüßen ihre Gäste aber bereits mit angenehm milden Temperaturen.

Das Pfingstwochenende 2016 entfällt wiederum auf den 14. bis 16. Mai. Der Wonnemonat eignet sich hervorragend für einen Ausflug auf die Baleareninsel Mallorca. Ab Mai steigen dort die Temperaturen deutlich an und das Wasser ist dann meist schon 20 Grad warm.

Langes Wochenende im Sommer

Die Bayern und Saarländer kommen dank Mariä Himmelfahrt am 15. August in den Genuss, im schönsten Sommermonat ein langes Wochenende genießen zu dürfen, da der Feiertag 2016 auf einen Montag fällt. Also Räder raus und rein ins Grün!

Lange Wochenenden im Herbst

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt 2016 auf einen Montag und sorgt bundesweit für ein langes Wochenende. Wenn der Goldene Herbst seinem Namen alle Ehre macht, bietet sich der Feiertag für einen ausgedehnten Waldspaziergang mit der ganzen Familie an. Dabei können Blätter, Kastanien, Eicheln und allerlei Naturmaterialien gesammelt werden, um später aus ihnen kleine Kunstwerke zu basteln.

Wer von der herbstlichen Stimmung nicht genug bekommt und zudem in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen wohnt, kann am Ende des Monats noch einmal ein langes Herbstwochenende genießen: Der Reformationstag am 31. Oktober fällt 2016 nämlich auf einen Montag.

Langes Weihnachtswochenende 2016

Am Ende des Jahres sorgt Weihnachten noch einmal für ein langes Wochenende. Der 26. Dezember ist dann nämlich ein Montag und verlängert somit das Weihnachtswochenende um einen Tag.

Brückentage 2016

Drei Feiertage im Kalenderjahr 2016 fallen auf einen Dienstag oder Donnerstag, sodass sich mit dem davor liegenden Montag bzw. dem darauf folgenden Freitag eine Brücke zum Wochenende schlagen lässt. Mit dem Einsatz von nur einem Urlaubstag hat man so vier Tage am Stück frei.

Das erste Mal ist das an Christi Himmelfahrt 2016 der Fall. Dieser findet am 5. Mai statt und ist wie immer ein Donnerstag. Die nächste Gelegenheit bietet Fronleichnam am 26. Mai, von dem aber nur die Bewohner von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland profitieren. Der Feiertag fällt 2016 auf einen Donnerstag.

Schließlich sorgt Allerheiligen am 1. November noch einmal für die Möglichkeit auf einen Brückentag. Der auf einen Dienstag fallende Feiertag wird von den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland begangen.

Die freien Tage optimal nutzen

Viele Menschen nutzen die kleinen Auszeiten gern für Städtetrips, Ausflüge und Kurzurlaube. Wer weniger reisefreudig ist, verbringt die Zeit im Kreise seiner Familie und geht familiären Traditionen nach oder widmet sich einfach nur seinem Hobby. Alles, was der Erholung dient, ist angebracht – denn in unserem Grundgesetz ist verankert: „Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung gesetzlich geschützt.“ (Art. 139, GG).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.