Bratkartoffeln Rezept – Kartoffeln

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Rezept für Bratkartoffeln – ganz einfach und schnell zubereiten

Am besten schmecken Bratkartoffeln, wenn man sie aus Pellkartoffeln macht. Hier nun die Anleitung für klassische Bratkartoffeln – Schritt für Schritt erklärt:

Bratkartoffeln zubereiten
Einfaches Bratkartoffeln Rezept
  • Zunächst also drei oder vier kleine Kartoffeln mit Schale in den Topf geben. Das Wasser leicht salzten und wer mag, kann etwas Kümmel dazu geben, das macht das Essen verträglicher
  • Nach etwa einer halben Stunde Kochzeit prüft man mit dem Kartoffelschälmesser, ob die Kartoffeln gar sind. Man erkennt das daran, dass die Kartoffel vom Messer rutscht, wenn man das Messer senkrecht hält. Man sollte allerdings darauf achten, dass die Kartoffeln nicht zu weich werden, weil sie sonst in der Pfanne zerfallen.
  • Kartoffeln abgießen und einige Zeit stehen lassen, damit die Kartoffeln abkühlen. In der Zwischenzeit kann man schon die Zwiebel schälen und fein in Ringe schneiden.
  • Außerdem brauchen wir noch etwas durchwachsenen Speck oder Schinkenspeck. Etwa 50 Gramm, den wir fein würfeln.
  • Nun müssen die künftigen Bratkartoffeln gepellt und in etwa 1 cm starke Scheiben geschnitten werden.
  • Reichlich Öl in der Pfanne erhitzten und die Kartoffeln dazu geben. Auf 2/3 der Leistung, also je nach Herd auf Stellung 2 oder 6, die Kartoffeln braten.
  • Dabei nicht zu häufig umrühren, weil das die Kartoffeln sonst zerfallen. Nach drei oder vier Minuten die Kartoffelscheiben wenden.
  • Wenn sie auf beiden Seiten gut gebräunt sind, schafft man in der Pfanne etwas Platz, so dass die Zwiebel für sich braten kann.
  • Die Zwiebeln nicht zu früh hinzugeben, weil sie sehr viel schneller bräunen als die Kartoffeln.
  • Ganz zum Schluss die Kartoffeln leicht salzen. Gibt man zu früh das Salz dazu, werden die krossen Bratkartoffeln wieder weich.
  • Entweder jetzt die Schinkenspeck-Würfel dazu geben und etwas mit braten, oder die rohen Würfel auf den angerichteten Kartoffeln verteilen.
  • Zur Dekoration kann man noch etwas Petersilie dazugeben.

Bratkartoffeln schmecken sehr gut zu Spiegelei, zu Heringsfilet aus der Dose oder Bratwürstchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.