Bratäpfel selber machen

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Bratäpfel mit Marzipan und Rosinen

Bratäpfel haben bei Kindern im Dezember Hochsaison. Im Ofen gebacken verbreiten sie einen süßen Weihnachtsduft in der ganzen Wohnung und verbreiten eine heimelige Atmosphäre.

Bratäpfel im Ofen
Bratäpfel selber machen

Besonders süß und lecker wird ein Bratapfel für Kinder, wenn man ihn mit Marzipan und Rosinen füllt.

Im Grunde ist es ein ganz einfaches Rezept. Man braucht für vier Bratäpfel für Kinder nur 125 Milliliter Apfelsaft, hundert Gramm Marzipanrohmasse, drei Esslöffel gehackte Mandeln, etwas Zitronensaft, einen Esslöffel Rosinen (die kann man natürlich auch weglassen, falls sie einem Familienmitglied nicht schmecken) und natürlich vier Äpfel.

Bratäpfel: So wird’s gemacht!

Zunächst werden die Äpfel am Stil gleich einem Deckel aufgeschnitten und dann mit einem Apfelausstecher ausgehöhlt und das Kerngehäuse entfernt.

Die Rosinen für die Bratäpfel für Kinder werden gewaschen und getrocknet. Danach verknetet man sie mit den Mandeln und der Marzipanrohmasse.

Dabei dürfen natürlich auch die Kinder mithelfen. Sie können dann vier circa einen Zentimeter dicke Stangen formen, mit denen man dann die Kinder-Bratäpfel befüllt. Anschließend kommt alles in eine Auflaufform und wird mit Apfel- und Zitronensaft beträufelt. Wer mag, kann auch etwas Zimt darüber streuen. Danach werden die Bratäpfel für Kinder ungefähr auf zweihundert Grad etwa fünfundzwanzig Minuten gebacken.

Den Apfeldeckel legt man in den letzten fünf Minuten dazu und lässt ihn mitbrutzeln. Kleiner Tipp: Vanillesoße passt super zu diesem Marzipan-Bratapfel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.