Boxspringbett für gesunden Schlaf

Mit einem Boxspringbett kann man sich immerhin ein Stück des amerikanischen Lebensgefühls ganz einfach ins eigene Schlafzimmer stellen, denn viele Menschen träumen vom amerikanischen Lifestyle für zu Hause.

Was ist eigentlich ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett für das heimische Schlafzimmer
Modernes Schlafzimmer mit Boxspringbett

Doch beim Kauf eines Boxspringbetts ist vieles zu beachten, denn beispielsweise ist nicht jede Matratze für jeden Rücken geeignet. Auch auf die Höhe, die Federung und das Material der einzelnen Komponenten kommt es an.

Um die Entscheidung für den Bettenkauf zu erleichtern, können Sie sich hier im Folgenden genauer zum Thema Boxspringbett informieren,, denn nur mit der Auswahl des für Sie passenden Betts erlangen Sie die so nötige Erholung durch gesunden Schlaf.

Der Aufbau vom Boxspringbett

Im Großen und Ganzen besteht ein Boxspringbett aus drei Komponenten: eine Unterbox (das Boxspring), eine Matratze und ein Topper. Die meisten Betten dieser Art besitzen neben den drei Liegeelementen außerdem noch ein gepolstertes Kopfteil sowie Füße, die zusätzlich für den boxspringtypischen Liege- und Schlafkomfort sorgen.

Das Untergestell des Bettes, das Boxspring, besteht aus einem stabilen Rahmen aus Holz, worin sich die komfortspendende Federung des Bettes befindet. Diese gleichmäßige Federung, die ganz nach Wahl entweder aus Bonell- oder Tonnentaschenfedern besteht, sorgt dafür, dass das Gewicht optimal auf die komplette Liegefläche verteilt wird.

Ganz im Gegensatz zu normalen Lattenrosten, bei denen meist nur die Mitte der Matratze verstärkt stabilisiert werden kann.

Auf dem Unterbau liegt die Matratze. Hier wählen Sie, je nach Breite des Betts, eine einzige oder zwei getrennte Matratzen. Üblich sind allerdings durchgängige Matratzen, um die Liegefläche komplett ausnutzen zu können. Die Matratze stellt eine enorm wichtige Komponente des Bettes da, sie sollte deshalb gut auf die Bedürfnisse des Körpers abgestimmt sein.

Je schwerer der Körper, desto härter sollte die Matratzenfederung gewählt werden. Ideal sind beispielsweise Matratzen mit Federkern, diese gibt es in entsprechenden Härtegraden. Als Richtwert gilt hier: Je mehr Federn innerhalb der Matratze, desto höher die Stabilität und Stütze für den Körper. Allerdings sollte bei der Matratze nicht ausschließlich auf die inneren Werte geachtet werden.

Auch das Außenmaterial ist nicht unwichtig. Hier empfiehlt sich neben der PU-Abdeckung aus Poyether vor allem eine Kaltschaumabdeckung. Diese sorgt für eine stabile Lage und langanhaltende Flexibilität der Matratze, die so immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurückkehrt.

Die letzte Komponente ist der Topper. Dieser liegt direkt auf der Matratze auf und birgt einige Vorteile. Sie ist nicht nur ein direkter Schoner für die Matratze, sondern sie bietet auch weitere Möglichkeiten, die Federung optimal an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anzupassen. Die Topper gibt es in verschiedenen Höhen und Materialien, beispielsweise Disco, Kaltschaum und Klimalatex, der besonders luftdurchlässig ist und so die Zirkulation der Luft aufrechterhält.

Weitere Vorteile beim Erwerb vom Boxspringbett

Neben der amerikanischen Optik und dem traumhaften Liegekomfort für ruhige Nächte und erholsamen Schlaf ist auch die Liegehöhe von Vorteil. Der Ein- und Ausstieg aus dem Bett ist leichter und ermöglicht auch älteren Menschen einen schnellen Zugang zum Bett. Auch die vielen Varianten und Anpassungsmöglichkeiten sprechen eindeutig für sich.

Durch die enormen Vorteilen gegenüber normalen Betten, gehört das Boxspringbett zurecht zu dem meist verkauften Betten der letzten Jahre. Mit einem Boxspringbett steht Ihrem erholsamen Schlaf nichts mehr im Weg!

Vielen Dank für Ihre Kommentare!