Garten & Natur mit Kindern

Geschätzte Lesedauer 4 Minute(n)

Natur für Kinder: die Magie der Baumhäuser

Selbst bei uns Erwachsenen ruft das Wort Baumhaus mehr oder weniger schnell ein paar freie Assoziationen hervor. Wir denken an Freiheit, Wildheit, Unabhängigkeit Bandengerangel, Geheimnisse, aber auch an Ruhe, Entspannung und Vogelgezwitscher, an Freundschaften, die in jungen Jahren geschmiedet werden und die Ewigkeit überdauern.

Ein Baumhaus für Kinder
Ein Baumhaus für Kinder

Baumhäuser sind magische Orte, an denen alles möglich ist. Wir wechseln die Perspektive, heben ein Stück vom Boden ab und können von einer Sekunde auf die andere zum unerschrockenen Helden werden. Nicht schwer vorzustellen, dass bei Kindern ein Baumhaus noch mehr Träume und Fantasien weckt. Wer ein Baumhaus besitzt, besitzt einen Rückzugsort für sich, für seine Visionen und für seine Freunde.

Baumhäuser als Sammelplätze für Kinder

Es ist nicht verwunderlich, dass in vielen bekannten Filmen und Kinderbüchern Baumhäuser eine tragende Rolle spielen und als Rückzugsort kleinerer Banden zählen. Man denke nur an die Vorstadtkrokodile oder die Pygmäen aus den Wilden Hühnern. Ein besonderer Reiz des Baumhauses ist es ja auch, dass es nicht jedem zugänglich ist. So kann bei einem klassischen Baumhaus die Strickleiter einfach hochgezogen werden: Zutritt verboten, vor allem für Erwachsene – oder aber auch für gegnerische Banden. Dieser Rückzugsort gibt den Kindern ein Gefühl von Selbstbestimmung, vom Loslösen aus der Welt der Erwachsenen und stärkt somit auch das Selbstwertgefühl der Kinder.

Baumhaus selbst bauen

Wer kein Handwerker ist und ihm der Umgang mit Werkzeug schwer fällt, sollte sich fachliche Hilfe holen, wenn er ein Baumhaus selbst bauen möchte. Nicht die Höhe, sondern die Sicherheit sollte im Vordergrund stehen, wenn Sie sich ans Werk machen. Voraussetzung ist natürlich ein geeigneter Baum, oft bietet sich ein ausladender, alter Apfelbaum dafür an.

Grundsätzlich gilt: Die Plattform sollte groß genug für mehrere Kinder und absolut waagrecht sein, sonst scheitert das Projekt schon in den Kinderschuhen. Außerdem muss sie mit einem Geländer von ungefähr 80 Zentimetern gesichert werden.

Achten Sie dabei auch unbedingt auf die Größe Ihrer Kinder. Auch der Zugang will wohl überlegt sein: Hier lauern die größten Gefahren, daher muss das Konzept gut durchdacht sein. Wichtig ist auch, sich über die Art des Holzes und das Dach Gedanken zu machen.

Ideen zum Selberbauen von Baumhäusern gibt es zahlreich im Internet, hier kann man in Ruhe stöbern, bevor man beginnt! Und die Warnungen und Tipps sollte man unbedingt ernst nehmen, denn bei aller Freiheit und Unabhängigkeit muss die Sicherheit doch an erster Stelle stehen.

Ein Baumhaus für jeden Garten

Wenn Sie Ihrem Kind ein Stück der großen weiten Welt schenken wollen, dann brauchen Sie mit ihm nicht nach Amerika, Indien oder zur Mitternachtssonne ans Nordkap zu reisen. Ein Baumhaus ruft bei kleineren Kindern dasselbe Gefühl hervor. Mit einem Fernglas bestückt wird der Nachbargarten schnell zum Wilden Westen und die eigene Wiese zur Steppe.

Eichhörnchen mutieren zu Büffelherden und wenn Sie Ihre Kinder abends zum Essen rufen, sind Sie nicht viel mehr als das lästige Bleichgesicht, das man am nächsten Tag an den Marterpfahl bindet. Ein Baumhaus regt die Fantasie an und fördert neben der Geschicklichkeit der Kinder auch die Kreativität. Gibt es ein besseres Geschenk?

Baumhäuser im Handel

Nicht jeder ist ein begnadeter Handwerker, daher ist es gut, dass es heute Baumhäuser zu kaufen gibt. Trotzdem ist die erste Überlegung immer die: Welcher Baum eignet sich dafür. Im besten Falle ist es ein mindestens zehn Jahre alter Baum, der stabile Äste besitzt.

Die nächste Frage lautet: Welches Baumhaus passt zum ausgewählten Baum. Es gibt viele Firmen, die Baumhäuser zum Kauf anbieten, hier spielt sicherlich auch der Preis eine Rolle, denn gekaufte Baumhäuser sind nicht billig. Ganz wichtig ist es, auf die Prüfsiegel zu achten. Ein guter Hersteller muss Sicherheit seiner Ware garantieren können. Lieber ein paar Euro mehr investieren, als einen Unfall zu riskieren oder das Baumhaus aufgrund Schimmelbildung nach einem halben Jahr wieder abmontieren zu müssen.


Zitate zum Thema Garten


Baumhäuser versus Stelzenhäuser

Leider findet sich in den seltensten Fällen ein waschechter Baumhaus-Baum im eigenen Garten. Als Alternative zum echten Baumhaus bieten sich hier die Stelzenhäuser an. Stelzenhäuser sind jene Häuschen, die man meist in Kindergärten oder auf Spielplätzen findet, hier auch oft noch zusammen mit einer Kletteranlage. Stelzenhäuser sind zwar nicht ganz so ursprünglich und fantasiebehaftet wie die Baumhäuser, trotzdem kommen sie bei allen Kindern gut an – und einen Rückzugsort und einen Platz zum Träumen bieten sie natürlich auch.

Wer also entweder keinen geeigneten Baum zu bieten hat oder lieber auf Nummer sicher gehen will – weil er den alten Ästen des Obstbaumes doch nicht so recht über den Weg traut – macht seine Kinder mit einem Stelzenhaus genauso glücklich wie mit einem Baumhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.