Baby Bad richtig vorbereiten

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Vorbereitungen für das Baby-Bad

Eine gute Vorbereitung ist wichtig, damit das Bad für das Kind stressfrei und entspannend wird. Vor jedem Bad sollten die benötigten Sachen griffbereit zurecht gelegt werden.

Spaß am Baden
Das Babybad muss gut vorbereitet werden

Dazu gehören:

  • Badetuch und Waschlappen
  • Babyseife, eventuell Badezusatz und Shampoo
  • Badethermometer
  • Pflegeprodukte für nach dem Bad
  • Frische Windeln und Kleidung.

Dann erst wird das Wasser eingelassen. Die Temperatur muss genau 37°C betragen. Mit einem Badethermometer oder auch einem wasserdichtem digitalen Fieberthermometer kann die Temperatur kontrolliert werden. Bitte nicht auf das eigene Temperaturempfinden verlassen.

Beim Baden darf kein Durchzug vorhanden sein. Es müssen daher alle Fenster und Türen geschlossen werden. Die Raumtemperatur sollte zwischen 23 und 24°C liegen.

Die Atmosphäre muss angenehm und entspannt sein. Das Kind darf das Bad nicht mit negativen Erfahrungen verbinden.

Bevor das Kind in die Wanne gesetzt wird, taucht man den Waschlappen ins Wasser und hängt ihn über den Wannenrand. Als erstes wird dann damit das Gesicht des Kindes gewaschen. Es ist hygienischer, als wenn dazu das Badewasser genutzt wird, da ja das Kind bereits mit Po darin sitzt.

Nach der Kontrolle der Wassertemperatur wird das Kind ausgezogen und mit dem klassischen Badegriff in den Arm genommen. Dazu wird der linke Arm unter den Nacken geschoben und der linke Oberarm mit der Hand umfasst. Die rechte Hand fasst unter den Po des Kindes.

So kann es nun ganz sicher ins Wasser gehoben werden. Im Anschluss wird die rechte Hand wieder frei und das Kind kann gewaschen werden. Der Kopf liegt dabei aber weiterhin auf dem linken Unterarm auf.

Begonnen wird mit der Reinigung des Gesichtes und der Ohren. Dann folgt der übrige Körper. Die Genitalien und der Po kommt zum Schluss dran. Hier wird zur Reinigung und auch für die Händchen etwas Babyseife verwendet.

Der Kopf des Kindes muss immer gestützt werden, damit er nicht untertauchen kann. Nach der Reinigung kann das Kind noch etwas im warmen Wasser planschen. Normalerweise hat es dabei viel Spaß. Allerdings darf das Wasser nicht zu stark abkühlen.

Zum Schluss wird das Baby wieder unter den Po gefasst und auf das Badetuch gehoben. Weiter geht es dann nach dem Trockenrubbeln mit der Körperpflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.