Aquarium – Höhle bauen

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Das Ziel beim Anschaffen einer Höhle für das Aquarium sollte es sein, den darin lebenden Tieren und Pflanzen einen Ort zu geben in dem sie ein neues Zuhause finden können.

Höhlen in Aquarien

Seepferdchen im Aquarium
Benötigen die Aquarium-Bewohner eine Höhle?

Das Aquarium sollte nicht nur optischen Ansprüchen genügen Es können verschiedenste Materialien Verwendung bei der Einrichtung einer Höhle Verwendung finden.

Höhlen in einem Aquarium haben meist mehr Sinn als nur einen optisch ansprechenden Eindruck zu machen. Die darin lebenden Aquarientiere schätzen den Schutz der durch die Höhlen geboten wird. Fische können sich zum Beispiel voreinander verstecken wenn ihnen der Sinn danach steht.

Sie sind außerdem Plätze die zum Ablaichen genutzt werden. Die Aquarium Gestaltung ist für den Aquarianer selbst mit einer oder gleich mehreren Höhlen attraktiv.

So kann er beobachten, wie seine Fische aus der Höhle hinein oder heraus schwimmen. Die Beobachtung der natürlichen Verhaltensmuster steht ihnen somit offen.

Es gibt ein riesiges Angebot an unterschiedlichen Höhlen, für die Einrichtung des Aquariums. Zu unterscheiden ist grundsätzlich ob die Höhle gänzlich aus natürlichen Materialien besteht, oder auch unter Verwendung künstlicher Stoffe hergestellt wurde.

Zu letzteren zählen Höhlen aus Polyrin bzw. Polyresin. Sie sind in allen erdenklichen Formen verfügbar und teilweise natürlichen Gegenständen wie Steinen nachempfunden. Ihre optische Wirkung ist dabei meist verblüffend echt. Es gibt sie natürlich auch in Form verschiedener Gebäude.

Kalkhaltige Materialien

Auch hier gibt es allerdings das Problem das die Materialien unter Umständen Kalkhaltig sein können, wie beispielsweise Lochgestein. Dieses kann bei Verwendung zur Abhärtung des Wasser beitragen. Außerdem ist die Reinigung von Lochgestein eine eher aufwendige Prozedur.
Der Verzicht auf alles Künstliche ist bei der Entscheidung des Höhlenmaterials vermutlich die beste Lösung.

Eine interessante Möglichkeit bieten daher unter anderen Höhlen aus Kokosnuss-Schalen. Andere Materialien die in dem Zusammenhang zu nennen wären sind Ton oder Schiefer.
Hierbei sollte man beachten das selbst kleinste Ritze im Material bereits von kleinen Fischen als Möglichkeit zum Verstecken genutzt werden können.

Entscheidet man sich letztendlich doch für einen künstlichen Stoff sollte mindestens auf die Aussage des Zulieferers bzw. Herstellers bezüglich giftiger Inhaltsstoffe gehört werden.

Die richtige Auswahl der Höhle

Hat man sich bei der Wahl des Materials festlegen können, ist natürlich wichtig das dieses derart geformt ist, dass für Aquarienbewohner keinerlei Verletzungsgefahr entsteht.

Des Weiteren sollten Artspezifische Vorlieben berücksichtigt werden. Auch das Gewicht der jeweiligen Höhle sollte aus praktischen Gründen berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.