Väter im Kreißsaal bei der Geburt des Babys

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Eigentlich sind Hebammen ja für die Schwangeren da. Wir haben sie gefragt, was sie den Vätern im Kreißsaal gern sagen möchten. Hier das Ergebnis:

Väter bei der Geburt im Kreißsaal

Baby
Tipps für Väter im Kreißsaal

1. Ein eigener Platz gibt Sicherheit

Ihre Frau wird während der Geburt sicher öfter die Position wechseln, je nachdem, wie sie die Wehen am besten ertragen kann. Und Sie stehen vielleicht erst einmal ein bisschen dumm rum. Das geht vielen Männern so. Bis Sie sicherer sind, wie nah Ihre Frau Sie gerade haben mag: im Hintergrund bleiben, ruhig auf einem Stuhl sitzen. Den gibt’s in jedem Kreißsaal!

2. Das CTG ist wichtig, aber Ihre Frau braucht Sie mehr

So ein Wehenschreiber in ein faszinierendes Gerät. Sie sehen jede einzelne Wehe heranzackeln, hören das Herz Ihres Kindes pochen und sind bald versiert im Ablesen der Kurven. Lassen Sie sich trotzdem nicht verführen, ständig aufs CTG zu schielen. Versuchen Sie, ganz nah bei Ihrer Frau zu sein, das CTG können die Geburtshelfer lesen, richtig liebevoll sein können nur Sie.

3. Auch Helden dürfen Pausen machen

Sie haben Ihrer Frau versprochen, ihr während der Geburt zur Seite zu stehen. Und das tun Sie auch schon seit einigen Stunden. Aber es sieht so aus, als könnte es noch länger dauern, und Sie spüren, dass Sie eigentlich eine Pause bräuchten? Nehmen Sie sie ohne schlechtes Gewissen, gehen Sie an die frische Luft oder trinken Sie etwas Kaltes in der Klinik-Cafeteria. Die neue Kraft, die Sie dabei schöpfen, wird auch Ihrer Partnerin guttun.

4. Schimpfen und Fluchen gehören dazu

Ihre sonst so liebevolle Frau flucht und schimpft und schlägt womöglich Ihre massierende Hand weg? Obwohl Sie sich doch so liebevoll um sie kümmern? Nehmen Sie es nicht persönlich, fast alle werdenden Mütter kommen genau an diese Grenze. Nicht nett für Sie. Aber ein Zeichen, dass Ihre Frau das meiste schon geschafft hat.

5. Für tolle Fotos ist auch später noch Zeit

Das Baby ist da! Wie wunderbar! Sie möchten den Moment am liebsten gleich im Bild festhalten? Warten Sie noch etwas und genießen Sie den Zauber der ersten Stunden mit dem Baby. Die Hebamme nimmt sicher gerne Ihre Kamera und macht ein paar Bilder. Alles andere kann warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.